Neuerscheinungen zum Lutherjahr

500 Jahre Reformation sind ein guter Anlass für einen Rückblick und zu schauen, wo könnte es hingehen.
Der Kompositionswettbewerb des Merseburger Verlages für Orgel solo brachte interessante neue ca. 10-minütige Werke hervor, von denen wir fünf für eine Publikation ausgewählt haben.

1. Michael Töpel (*1958): "Confessio für Orgel: Ein feste Burg"
Preisträger des Internationalen Wettbewerbs

2. Kai Schreiber (*1975): Choral-Improvisation über 'Ein feste Burg ist unser Gott'
Die Beschäftigung mit dem für die protestantische Kirche bedeutendsten Choral inspirierte Kai Schreiber zu einer klangvollen und abwechslungsreichen Komposition.

3. Martin Torp (*1957): „Ein feste Burg ist unser Gott“ Choral-Triptychon
Die Komposition basiert auf dem Luther-Choral, und zwar sowohl in seiner ursprünglichen melodischen Gestalt als auch in der späteren, metrisch
gebundenen Form.

4. Andreas Willscher (*1955): Prélude, Variations et Finale
Der Luther-Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“, in seiner reinen Form, ist in einem modalen Stil gehalten.

5. Patrick Schönbach (*1971)
Fantasie für Orgel über den Choral 'Ein feste Burg ist unser Gott'
Ausgehend von dem vorangestellten Bibelzitat bildet der Lutherchoral in den drei Teilen des Werkes, die drei verschiedene Stationen der
Weltgeschichte klanglich darstellen, eine feste, unverrückbare Grundlage.

Alle weiteren Informationen siehe www.merseburger.de

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Termine

Mittwoch, 05. April 2017, 10:00 -18:00
Musikmesse Frankfurt
Donnerstag, 06. April 2017, 10:00 -18:00
Musikmesse Frankfurt
Freitag, 07. April 2017, 10:00 -18:00
Musikmesse Frankfurt
Samstag, 08. April 2017, 10:00 -18:00
Musikmesse Frankfurt