Gratulation! Der Deutsche Musikeditionspreis 2015 geht an: „Mund auf statt Klappe zu!“

Best Edition 2015, Winfried Jacobs, Vizepräsident DMV mit Astrid Stäber (Mitte) Lektorin Furore Verlag und Christa Brömmel, Herausgeberin, Fraen an Gender

Der Furore Verlag erhält für seine zweibändige Notenedition Mund auf statt Klappe zu! Frauenbewegung in lauten Tönen auf der Musikmesse Frankfurt den Musikeditionspreis Best Edition. Der Preis wurde auf der internationalen Musikmesse vom Vizepräsidenten des DMV, Winfried Jacobs, feierlich an die Lektorin des Furore Verlag, Astrid Stäber, und die Herausgeberin, Christa Brömmel (Fraen an Gender) übergeben. Die beiden Bände mit Liedern aus der Frauenbewegung wurden vom luxemburgischen Archiv CID / Fraen an Gender herausgegeben und vom Furore Verlag veröffentlicht. Der Furore Verlag erhält den Preis für die herausragende Qualität seiner Notenausgaben bereits zum fünften Mal.

Zur Geschichte der Frauenbewegung gehören zahlreiche Lieder, die Forderungen nach Gleichberechtigung, angemessenen Arbeitsbedingungen, politischer und gesellschaftlicher Teilhabe, Selbstbestimmung und Entfaltung musikalisch unterlegten und lauthals zum Ausdruck brachten. Die Auswahl, die von Arbeiterinnenliedern über Frauenwahlrechtsongs bis zu Selbstbestimmungsliedern reicht, berücksichtigt verschiedene Epochen und Länder.
Durch die beiden Notenbände wird dieses Kulturgut allen Chören weltweit zugänglich. Das musikalische historische Vermächtnis der Frauenbewegung wird so für die Gesellschaft und somit auch für die jüngeren Generationen erhalten.

Kaufen können Sie die Editionen hier Band 1 und Band 2

 

Foto: Bernd Kammerer

Comments are now closed for this entry

Termine

Samstag, 11. November 2017, 20:00 -
Auftaktkonzert des Eröffnungsfestivals der Komponisteninitiative Kassel
Montag, 13. November 2017, 20:00 -
Abschlusskonzert des Eröffnungsfestivals der Komponisteninitiative Kassel
Sonntag, 19. November 2017, 00:00 -00:00
Orgelkonzert mit Martin Forciniti