Neujahrsempfang Kasseler Verlage

Die Crème de la Crème der deutschen ZupfmusikerInnen und Musik von Luise Greger: Kasseler Verlage luden zum Neujahrsempfang

[euregioverlag, Kassel]: Am vergangenen Sonntag lud Renate Matthei, die Geschäftsführerin der vier Kasseler Verlage euregio, PAN, Furore und Merseburger, zum Neujahrsempfang in ihre Lagerhalle in der Philippistraße in Kassel Rothenditmold ein.

Unter den mehr als 130 Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft waren die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, der frühere Finanzminister Hans Eichel und seine Frau, Gabriela Wolff-Eichel von den Freunden des Stadtmuseums, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Kassel Ilana Katz, der Präsident des Bundes Deutscher Zupfmusiker e.V. Thomas Kronenberger, Dr. Klaus-Peter Lorenz von der VHS des Landkreises, Waltraut Wesselmann, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung, Dr. Eva Schulz-Jander, katholische Präsidentin des Deutschen Koordinierungsrates, Kornelia Schüler von der Kasseler Sparkasse, Markus Exner von der Grimm Heimat, der Leiter der Musikakademie Dr. Peter Gries sowie Annette und Christopher Willing als Vertreter der Jüdisch Liberalen Gemeinde Emet weSchalom e.V.

In Vertretung des Oberbürgermeisters Bertram Hilgen überbrachte Stadträtin Anne Janz ein Grußwort der Stadt Kassel. Sie betonte die Bedeutung der Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Kassel und ihre Wichtigkeit für die Außenwirkung der Stadt als Standort international agierender Kulturträger. Die Auszeichnung der Geschäftsführerin und Gründerin des Furore Verlags, Renate Matthei, mit dem Soroptimist Deutschland Preis zeige eindrucksvoll, dass dies an höchster Stelle im Staat Beachtung findet.

Den Gästen wurde ein abwechslungsreicher Programmmix aus allen Bereichen der Verlage geboten. Ein großes Thema war die Übernahme des Grenzland Verlages durch den Pan Verlag. Das Verlagsprogramm wurde musikalisch glanzvoll präsentiert von der Crème de la Crème der deutschen ZupfmusikerInnen Marga Wilden-Hüsgen, Gertrud Weyhofen und Marlo Strauß. Die amerikanische Mezzosopranistin Eleni Matos unterhielt das Publikum mit Liedern der Kasseler Komponistin Luise Greger. Begleitet wurde sie von Martin Forciniti.

Kommentare

Geli Klauke
0 #1 Geli Klauke 2016-02-27 23:52
Ich bin noch jetzt begeistert von der herrlichen Musik, die wir hören durften. Gratulation an das Verlagsteam. So viele anspruchsvolle Projekte neben der "normalen" Arbeit. Respekt.

Comments are now closed for this entry

Termine

Keine Termine